/ inhale
Welcome to the machine

W
posted: April 23rd • 23:24
19.749 Anmerkungen
Reblog
mstrkrftz:

Ghosts of the Sky
by Brett Plank
posted: April 23rd • 23:23
5.482 Anmerkungen
Reblog
unwisely:

vintage
posted: April 23rd • 23:23
25.255 Anmerkungen
Reblog
riverofbones:

vintage blog ❂
posted: April 21st • 22:01
9.512 Anmerkungen
Reblog
posted: April 21st • 14:24
7.809 Anmerkungen
Reblog
posted: April 21st • 14:24
7.684 Anmerkungen
Reblog
dustjacketattic:

townhouse | photo max kim-bee
posted: April 21st • 14:24
275 Anmerkungen
Reblog
posted: April 21st • 14:23
38.034 Anmerkungen
Reblog
plasmatics-life:

Untitled | (by SamAlive)
posted: April 21st • 14:23
1.662 Anmerkungen
Reblog
hardcoretothebones:

 
posted: April 21st • 14:23
241 Anmerkungen
Reblog
riverofbones:

vintage blog ❂
posted: April 21st • 14:23
1.353 Anmerkungen
Reblog
kequila:

queued
posted: April 21st • 14:22
4.643 Anmerkungen
Reblog
posted: April 21st • 14:22
56.886 Anmerkungen
Reblog
Leben ist wie ein Märchenschloss mit offenstehendem Tor. Mit unbewachter Brücke, sodass der Pöbel der Realität Tag für Tag hineinströmen kann. Wie eine Welle spült er so das meiste an Magie heraus, treibt Zauber und Fabelwesen in die letzten, dunklen Winkel zurück, wo sie ein Leben im Schatten führen. Was wäre ein Leben wie im Traum? Ohne Realität?
Gleichsam gäbe es keine Magie ohne sie. Märchenwelt und Realität stünden auf einer Stufe der Normalität, würden sie beide nur in ihren begrenzten, abgeschlossenen Kosmen verharren. So wäre Magie für den Zauberer ebenso nur ein Werkzeug wie ein Hammer für den Handwerker, gäbe es niemanden dort, um sich ihrer Wunder zu erfreuen.
Reden wir also von einem perfekten Leben in Traumwelten, vergessen wir, dass Schnittpunkte der Schlüssel zu allem sind. Wenn das Märchen erst wundersam wird, weil das Schloss seine Tore aufsperrt und die Menschen in ihrer Sterblichkeit hereinlässt. Wenn Realität auf Magie trifft und alle es Wunder nennen.
Was das Leben zu einem Wunder macht ist, dass wir es nicht verstehen. Das Geheimnis seines Sinns ist der Raum im Schloss, den zu betreten uns immer verwehrt blieb. Wir können nur vor der Tür stehen und darüber spekulieren, ob sich dahinter wohl Magie oder Logik verbirgt. Oder eine Mischung aus beidem, die wir noch nicht begreifen können.
+ 1
posted: April 21st • 14:18
705 Anmerkungen
Reblog